03. Juli  -  Solanin in grünen Tomaten

 

Im Vergleich zu anderen Sorten sind beim „Roten Heinz“ schon ziemlich viele Fruchtansätze zu sehen. Im grünen Zustand sind diese natürlich noch nicht genießbar und sogar giftig. Das liegt an dem Inhaltsstoff Solanin, der besonders bei Nachtschattengewächsen wie Tomaten und Kartoffeln vorkommt.

 

Allerdings müsste man schon über 1 kg grüne Tomaten essen, um erste Vergiftungserscheinungen, wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Kratzen im Hals zu bekommen. 2 kg grüne Tomaten würden bei einer erwachsenen Person wahrscheinlich zum Tod führen.

 

 

Bei Kartoffeln kam es vor einigen Jahrzehnten noch häufiger zu Vergiftungen und sogar zu Todesfällen, weil die alten Kartoffelsorten deutlich mehr Solanin enthielten. Bei den modernen Kartoffelsorten wurde der Solaningehalt mittlerweile so heruntergezüchtet, dass Vergiftungen praktisch nicht mehr vorkommen. Damit es einem so richtig schlecht ginge, müsste man schon fast 3 kg rohe Kartoffeln essen.