Geschichte der Kulturpflanzenvielfalt (Teil 6):  19. Jahrhundert

(mit freundlicher Genehmigung von ProSpecieRara)

 

19. Jahrhundert

 

Mit der industriellen Revolution setzt auch die professionelle Pflanzenzüchtung ein, sie bringt große Veränderungen im Bereich der Entwicklung neuer Kultursorten mit sich.

 

Die Tomate setzt sich ab 1860 als Nutzpflanze durch, die Spargelerbse kommt hinzu. Regional verdrängt wurden bereits Pastinake und Zuckerwurzel durch die Kartoffel und die Haferwurz durch die Schwarzwurzel. Faser- und Färbepflanzen verschwinden zunehmend aus dem Anbau und werden von künstlichen Farbstoffen und importierter Ware ersetzt.

 

Mit der Zuckerrübe entsteht durch Kreuzung von Zuckerwurzel und Rübe eine neue Kulturpflanze, welche die industrielle Zuckerherstellung in Deutschland ermöglicht.