Während sich die Umweltdebatte zunehmend auf den Klimawandel konzentriert, geraten andere Themen immer mehr in den Hintergrund. Für die Überlebensfähigkeit kommender Generationen sind diese jedoch nicht weniger wichtig und erfordern globale aber auch regionale Lösungen.

 

Ein ganz massives Problem stellt insbesondere die abnehmende Biodiversität dar. Während in der Politik seit über 20 Jahren zahlreiche, weltweite Abkommen zur Förderung der biologischen Vielfalt unterzeichnet werden, ist in der Praxis das Gegenteil zu beobachten. Politische, globale Vereinbarungen scheinen ihre Wirkung zu verfehlen.

 

Anstatt sich allein auf die Politik zu verlassen, ist deshalb mehr regionale Initiative erforderlich. Vor dem Hintergrund einer fragwürdigen Wachstumsideologie in der Industriewirtschaft bei begrenzten Ressourcen, möchten wir uns einsetzen für unbegrenztes Wachstum der biologischen Vielfalt.

 

Auch der kleinste Garten kann dazu beitragen, die biologische Vielfalt zu erhöhen
Auch der kleinste Garten kann dazu beitragen, die biologische Vielfalt zu erhöhen