Paprika "Frühzauber"

 

Geschichte

Über diese Gemüsepaprika konnte nur herausgefunden werden, dass es sich um eine alte Sorte handelt.

 

Leider gilt dieser Mangel an verfügbaren Informationen zu Herkunft und Geschichte für viele Gemüsesorten. Wurde die Züchtung von Obstbäumen zum Beispiel früher gut dokumentiert, ist das für Gemüsesorten nur selten der Fall. Die Gewinnung des Saatguts für Gemüse erfolgte bis vor ca. 100 Jahren von den Bauern selbst, so dass sie automatisch auch Züchtung betrieben. Eine Dokumentation erfolgte oft schon wegen fehlender Schreibkenntnisse in der Regel nicht, das Wissen wurde generationsweise mündlich überliefert. Andererseits entstand auf diese Weise eine unvorstellbar große Vielfalt an Gemüsesorten mit regionalen Eigenarten. Jedes Dorf, wenn nicht jeder Bauer, züchtete praktisch seine eigenen Sorten.

 

Über den Wert, der damit einhergehenden biologischen und kulturellen Vielfalt, waren sich im 19. Jahrhundert nur wenige Menschen bewusst. Erst in den 1970er Jahren, im Zuge der aufkeimenden Ökobewegung, begannen sich viele darauf zurück zu besinnen.

 

Um auf die Paprikasorte „Frühzauber“ zurückzukommen, diese Sorte erschien uns, trotz fehlender Geschichte, wegen ihrer besonderen Form, ihrer Farbe und ihres Geschmacks zu schade, hier nicht erwähnt zu werden.

 

Wer über ihre Geschichte Genaueres weiß, dem wären wir über eine Info sehr dankbar.

 

Sortenbeschreibung und Anbautipps

Mittellange, dünnwandige Spitzpaprika. In der Reife sehr aromatisch-süß mit leuchtend oranger Farbe.